In der Ziegelei Pape in Bevern wurden Mitte des 19. Jahrhunderts die ersten Gebäude auf dem Gelände errichtet. Nach einem Auf und Ab wurde der Betrieb 1974 eingestellt.

In der Ziegelei Pape in Bevern wurden Mitte des 19. Jahrhunderts die ersten Gebäude auf dem Gelände errichtet. Nach einem Auf und Ab wurde der Betrieb 1974 eingestellt.

Foto: Brandt

Erleben

Alte Ziegelei in Bevern: Zeitreise in eine vergangene Welt

Jetzt, in Corona-Zeiten, machen sich viele Leute auf, einmal die nähere Umgebung zu erkunden. Bremervörde ist zwar keine Perle, aber der See macht was her. Es bietet sich an, auf dem Weg dorthin einmal rechts abzubiegen. Nach Bevern. Ein braunes Schild weist den Weg zur Ziegelei Pape. Ein wunderbar erhaltenes Industriedenkmal, am Ortsrand gelegen. Es lohnt sich, einmal in die Welt der Ziegler einzutauchen. Entweder allein, oder mit einer geführten Gruppe.

Kreis-Icon-Nordstern
Frank von Marillac und Hans Rademaker vom Vorstand des Ziegelei-Fördervereins bieten solche Führungen an. Es ist faszinierend, was sich die Männer, die beruflich nichts mit der Ziegelproduktion zu tun hatten, an Wissen angeeignet haben. Es macht Spaß, sich von ihrer Leidenschaft anstecken zu lassen, ja man hört die Ziegler förmlich keuchen und die Maschinen rattern, wenn die beiden von der Arbeit in früheren Zeiten erzählen.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.