Zwei Menschen in einem Kaufmannsladen

Autorin Beate Deister und der Kaufmann Artur Buchmann im Tante-Emma-Laden an der Surfeldstraße - die hieß zu Zeiten des Mädchens Frieda - Deisters Oma - noch Oststraße. Frieda Gökemeier hatte in diesem Lädchen schon um 1905 Milch, Butter, Eier, Brot geholt. Und der heutige Kaufmann Buchmann hat den Laden nach drei Generationen in Familienhand weitergeführt.

Foto: Masorat

Autorin Beate Deister und der Kaufmann Artur Buchmann im Tante-Emma-Laden an der Surfeldstraße - die hieß zu Zeiten des Mädchens Frieda - Deisters Oma - noch Oststraße. Frieda Gökemeier hatte in diesem Lädchen schon um 1905 Milch, Butter, Eier, Brot geholt. Und der heutige Kaufmann Buchmann hat den Laden nach drei Generationen in Familienhand weitergeführt.

Erleben

Frieda, die Inflation und der flotte Helmut

„Ach, Frieda, du musst schon richtig intensiv und groß träumen, sonst sitzt du weiter in der Einöde fest.“ Doch die Träume der Leher Deern zerplatzen im letzten Weltkriegsjahr 1918. Ihre kleine Schwester Martha ist es, die ihr nicht nur gute Ratschläge gibt, sondern beherzt ihre Träume wahr macht: Ein besseres Leben in Amerika zu finden. An der Columbuskaje sticht das Mädchen in See - und nicht nur Martha kehrt Europa den Rücken... - Jede Menge Auswanderergeschichte und Bremerhavener Lokalkolorit schwappt aus den 150 Seiten des blauen Buches „Frieda, das Mädchen aus dem Norden“. Beate Deister hat darin die Geschichte ihrer Oma aufgeschrieben - und eben den zweiten Band herausgebracht.

Kreis-Icon-Nordstern
1918: Der Erste Weltkrieg und die Jahre des Hungerns und der Angst sind zu Ende. An der Leher Oststraße - die heute Surfeldstraße heißt - muss Mutter Margarethe Gökemeier allein ihre neun Kinder durchbringen, denn ihr Mann ist im Krieg gefallen. Sohn August heuert als Hilfssteward an Bord eines Atlantikdampfers an, die kleine Schwester Martha folgt ihm in die Neue Welt. Und Frieda? Als Hausmädchen verdingt sich der ernsthafte, verträumte Backfisch auf einem Gutshof in Oxstedt. Die Gutsherrin bringt ihr zwar das Klavierspielen bei, doch den Traum, Lehrerin zu werden, muss sie begraben.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren