Unter dem Motto "Atommüll: Zurück an Absender" haben Atomkraftgegner am Montag (25.10.2010) 70 "Atommüllfäser" mit einer Attrappe eines Castortransports vom geplanten Endlagerstandort Gorleben zum Bundestag gebracht.

Unter dem Motto "Atommüll: Zurück an Absender" haben Atomkraftgegner am Montag (25.10.2010) 70 "Atommüllfäser" mit einer Attrappe eines Castortransports vom geplanten Endlagerstandort Gorleben zum Bundestag gebracht.

Foto: © epd-bild / Rolf Zöllner

Unter dem Motto "Atommüll: Zurück an Absender" haben Atomkraftgegner am Montag (25.10.2010) 70 "Atommüllfäser" mit einer Attrappe eines Castortransports vom geplanten Endlagerstandort Gorleben zum Bundestag gebracht.

Heute

Atommüllendlagerung in Gorleben?

Viele Leute im Wendland werden am Montag wohl den Computer einschalten. Bei einer auch im Internet übertragenen Pressekonferenz will die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) bekanntgeben, welche Gebiete in Deutschland für den Bau eines Atommüllendlager infrage kommen könnten - und welche aus geologischen Gründen ausscheiden sollten. Mit großer Spannung wird erwartet, ob der Salzstock Gorleben im Verfahren bleibt oder ausscheidet.

Kapitel in diesem Artikel

Kreis-Icon-Nordstern
Für die bayerische Landesregierung ist die Sache klar: Mit Gorleben gebe es bereits einen gut erkundeten Standort für ein sicheres und fast schlüsselfertiges Endlager, sagt Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler). Der Freistaat selbst, betonen führende bayerische Politiker immer wieder, komme mangels geeigneter Gesteinsformationen ohnehin nicht für den Bau einer unterirdischen Lagerstätte in Betracht. Im Koalitionsvertrag von CSU und Freien Wählern heißt es denn auch: „Wir sind überzeugt, dass Bayern kein geeigneter Standort für ein Atomendlager ist.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen