Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Einbruchsstatistik für Bremerhaven zeigt deutlich weniger Einbrüche als noch im Jahr 2013.

Die Einbruchsstatistik für Bremerhaven zeigt deutlich weniger Einbrüche als noch im Jahr 2013.

Foto: Arnd Hartmann

Heute

Polizei-Statistik: 289 Einbrüche ein Bremerhaven

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

In Bremerhaven hat es im vergangenen Jahr nur wenig mehr Wohnungseinbrüche gegeben als im Vorjahr. Das sei eine normale Schwankung, die Zahlen sinken seit Jahren, erklärt Polizeichef Harry Götze. Blickt man zurück auf 2013, hat es 740 Einbrüche im Stadtgebiet gegeben. Jetzt waren es mit 289 weniger als die Hälfte. Die Goethestraße führte 2018 die Statistik an - im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Wohnungseinbrüche dort halbiert.

Kreis-Icon-Nordstern
Von den 289 erfassten Wohnungseinbrüchen waren 99 Versuche, 190 mal waren die Täter erfolgreich. „Das Niveau ist insgesamt niedrig“, erläutert Götze die Zahlen, die er am Mittwoch im Ausschuss für öffentliche Sicherheit der Stadtverordneten vorgelegt hatte. Die meisten Einbrüche gab es in Geestendorf (32), Klushof (29), Speckenbüttel (26) und Dreibergen (24).

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren