Seit mehr als drei Jahrzehnten existiert das Kreishaus an der Vincent-Lübeck-Straße in Cuxhaven. Nun soll das Gebäude erweitert werden, doch wie groß der Anbau werden soll, das ist nun wieder offen.

Seit mehr als drei Jahrzehnten existiert das Kreishaus an der Vincent-Lübeck-Straße in Cuxhaven. Nun soll das Gebäude erweitert werden, doch wie groß der Anbau werden soll, das ist nun wieder offen.

Foto: Schröder

Seit mehr als drei Jahrzehnten existiert das Kreishaus an der Vincent-Lübeck-Straße in Cuxhaven. Nun soll das Gebäude erweitert werden, doch wie groß der Anbau werden soll, das ist nun wieder offen.

Heute

Chancen in der Pandemie

Es wird nie mehr werden wie vor Corona. Da ist sich Michael Lechlein vom Landkreis Cuxhaven sicher. Denn die Krise führt auch vor Augen, wie es um die Digitalisierung in der Region allgemein und in der Verwaltung im Besonderen bestellt ist. Sie zeigt, welche Weichenstellungen in der Welt von Beamten und öffentlichem Dienst vorgenommen und wo Lösungen geschaffen wurden. Genauso deutlich werden aber auch die Punkte, an denen noch nicht alles läuft.

Kreis-Icon-Nordstern
Für die Kreisverwaltung Cuxhaven wird dies gerade im Bereich Homeoffice deutlich. War das Arbeiten von zu Hause aus vor der Krise eher die Ausnahme, rund 220 Mitarbeiter hatten externen Zugriff auf das System, ist Homeoffice mittlerweile auch für viele Verwaltungsmitarbeiter zur Normalität geworden. Gut 400 neue Zugänge wurden wegen Corona geschaffen, die in der Regel nicht jeden Tag, aber doch sehr häufig genutzt werden. Angelika Becker, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, ist eine der Mitarbeiterinnen, die das Homeoffice nutzt. „Ich konnte mir das vorher nie vorstellen, weil ich keine kleinen Kinder oder Pflegebedürftige zu Hause habe. Aber jetzt finde ich es großartig“, schwärmt sie. Im Kreishaus teilt Becker sich eigentlich ein Büro mit einer Kollegin. Da im Haus zusätzliche Bürgerbüros geschaffen wurden, zog ein zusätzlicher Kollege mit in den Raum. So sei ihr die Entscheidung, zwischen Büro und Heimarbeitsplatz zu wechseln und damit den Platz mit den Kollegen zu teilen, leichtgefallen. Und sie hat ihn nicht bereut. Die Arbeit im eigenen Haus entschleunige und helfe beim Runterfahren, erzählt sie. Sie könne sich die Arbeit flexibler einteilen und zum Beispiel in der verlängerten Mittagspause eine Radtour Richtung Meer oder Wernerwald unternehmen, so die Sahlenburgerin. „Und danach arbeite ich dann bis in den Abend hinein etwas länger. Darauf wäre ich bei der Arbeit im Kreishaus nie gekommen“, so Becker. Deshalb möchte sie das Homeoffice gerne auch weiterhin in ihre Arbeitswelt integrieren.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren