Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Daniel Blida ist Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen bei der Bremer Polizei.

Daniel Blida ist Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen bei der Bremer Polizei.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Heute

Der Kampf der Polizei für Freiheit bei sexueller Identität

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Beim Sex und in der Liebe ist vieles möglich. Auch bei der sexuellen Identität ist die Bandbreite groß. Dennoch werden viele Menschen, die nicht heterosexuell leben, diskriminiert und angefeindet. Die Polizei will das mit LSBTI-Ansprechpersonen ändern.

Kreis-Icon-Nordstern
Mehr zu diesem Thema

Der Autor empfiehlt ergänzend zu diesem Artikel noch dieses weitere Stück:

Pinkfarbiger Glitzer im Haar und ein Aufkleber mit Regenbogenfahne auf der Uniform reichten schon aus. „Du Nutte“, schallte es Daniel Blida, der gerade von seinem Einsatz beim Christopher Street Day in Bremen nach Hause ging, entgegen, wie er erzählt.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren