Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Steuerstab-Führungsrohre werden vom oberen Kerngerüst gelöst und später mittels Unterwassersäge zerlegt.

Die Steuerstab-Führungsrohre werden vom oberen Kerngerüst gelöst und später mittels Unterwassersäge zerlegt.

Foto: Preussen Elektra

Heute

Der nächste Schritt beim Rückbau läuft

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Der große Rückbau im Kernkraftwerk Unterweser (KKU) nahe Kleinensiel hat begonnen: Los geht es mit den Kerneinbauten des Reaktordruckbehälters. Aus Strahlenschutzgründen erfolgen die Arbeiten fernhantiert unter Wasser.

Kreis-Icon-Nordstern
Dem großen Rückbau im Kernkraftwerk Unterweser (KKU) nahe Kleinensiel geht eine lange Planungsphase voraus. Jetzt wird es ernst: Es wurden zunächst die Steuerstab-Führungsrohre vom oberen Kerngerüst gelöst und in einem nächsten Schritt mittels Unterwassersäge in endlagergerechte Stücke zerlegt. Die Steuerstäbe konnten im Leistungsbetrieb zur Leistungsregelung in den Reaktor ein- und ausgefahren werden.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren