Die Kräne sind inzwischen verschwunden. Wie es mit der „Seute Deern“ weitergeht, ist unklar.

Die Kräne sind inzwischen verschwunden. Wie es mit der „Seute Deern“ weitergeht, ist unklar.

Foto: Antje Schimanke

Die Kräne sind inzwischen verschwunden. Wie es mit der „Seute Deern“ weitergeht, ist unklar.

Heute Entscheidung über die Zukunft der "Seute Deern"

Die Angst der Politiker vor der Abwrack-Entscheidung

Gutachten um Gutachten wird derzeit aufgetürmt. Sie sind Ausdruck des Ringens um Antworten auf die Frage, wie marode die „Seute Deern“ wirklich ist. Sie zeigen aber auch, wie schwer sich die Politiker mit der Entscheidung über Entsorgung oder Sanierung tun. Viele Beobachter haben den Eindruck, dass das Totenglöckchen für die Bark längst geläutet wurde. Es will nur niemand deutlich sagen, um nicht später als Totengräber des Traditionsschiffs beschuldigt zu werden. Und alle haben Angst vor der Frage, was danach kommt. Ein neues Schiff? Ein Rettungsfonds für den maroden Rest der Museumsflotte? Was auch immer: Es wird viel Geld kosten, das niemand übrig hat.

Kreis-Icon-Nordstern
Sicher ist: Ein Gewinner-Thema wird das Schiff nicht mehr. Dazu ließ man die „Seute Deern“ zu lange vor aller Augen verwahrlosen. Es fiel auf, dass nach Brand und Untergang das Lager der Politiker, die das Schiff noch retten wollten, zügig kleiner wurde. Auffällig schnell wurde in Bremerhaven der Blick nach vorn gelenkt. Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) brachte als Erster die mögliche Abwrackung der Bark ins Spiel, um dann gleich den Blick in die Zukunft richten: den Bau eines neuen Schiffs. Verbunden mit dem Hinweis, dass das Land sich dabei maßgeblich an den Kosten beteiligen müsse.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben