Die Tochter des Opfers und ihre Anwältin denken, dass der Mord an dem 76 Jahre alten Mann im August vergangenen Jahres womöglich verhindert worden wäre, wenn die Justiz den Angeklagten gut anderthalb Jahre zuvor wegen einer Raubtat zur Rechenschaft gezogen hätte.

Die Tochter des Opfers und ihre Anwältin denken, dass der Mord an dem 76 Jahre alten Mann im August vergangenen Jahres womöglich verhindert worden wäre, wenn die Justiz den Angeklagten gut anderthalb Jahre zuvor wegen einer Raubtat zur Rechenschaft gezogen hätte.

Foto: Mündelein

Die Tochter des Opfers und ihre Anwältin denken, dass der Mord an dem 76 Jahre alten Mann im August vergangenen Jahres womöglich verhindert worden wäre, wenn die Justiz den Angeklagten gut anderthalb Jahre zuvor wegen einer Raubtat zur Rechenschaft gezogen hätte.

Heute

„Die Justiz muss schneller handeln“

Hätte der Mord an dem 76 Jahre alten Mann im August vergangenen Jahres in der Keilstraße verhindert werden können, wenn der 18 Jahre Angeklagte bereits vorher für andere Taten verurteilt worden wäre? Mahlen die Mühlen der Justiz zu langsam? Über diese Fragen sprach Anwältin Magaret Hoffmann mit Klaus Mündelein. Die Rechtsanwältin vertritt die Tochter des Opfers, die als Nebenklägerin den Prozess begleitet.

Kreis-Icon-Nordstern
Derzeit ist vor dem Landgericht ein 18 Jahre alter Bulgare wegen Mordes angeklagt, der einen 76 Jahre alten Mann überfallen hat, um an dessen Auto zu gelangen. Aber bereits im März 2018 hatte er eine Frau an deren Haustür überfallen und ihre Handtasche geraubt, also gut anderthalb Jahre vor dem Mord. Es kam zur Anklage, aber nicht zum Gerichtsverfahren. Der Raub wird erst jetzt im Mordprozess mit verhandelt. Würde der Vater Ihrer Mandantin noch leben, wenn der Raub schneller geahndet worden wäre?
Magaret Hoffmann, Rechtsanwältin aus Bremerhaven.

Magaret Hoffmann, Rechtsanwältin aus Bremerhaven.

Foto: Privat

Das kann man nur spekulativ beantworten. Aber ich denke schon, dass in diesem Fall einiges anders gelaufen wäre, wenn die Strafe zeitnah erfolgt wäre. Ich habe einige Fälle mitbekommen, bei denen durch eine kürzere Verfahrensdauer weitere Straftaten hätten verhindert werden können beziehungsweise Urteile anders ausgefallen wären, weil sich Zeugen lange Zeit nach der Tat nur schlecht erinnern können. Im Jugendstrafrecht sollte eine Verhandlung möglichst unmittelbar nach der Tat erfolgen. Es geht dabei in erster Linie um Erziehung, nicht nur um Strafe. Man hofft dadurch, den Jugendlichen noch zu erreichen und auf den richtigen Weg zu bringen. Das geht aber nur, wenn schnell gehandelt wird. Das ist so vom Gesetzgeber auch gewollt.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen