Regierungschef Andreas Bovenschulte geht davon aus, dass die Kontaktbeschränkungen nur schrittweise aufgehoben werden können.

Regierungschef Andreas Bovenschulte geht davon aus, dass die Kontaktbeschränkungen nur schrittweise aufgehoben werden können.

Foto: Jaspersen/dpa

Heute

„Die soziale Ungleichheit wird sich verschärfen“

Für seine Weigerung, in der Corona-Krise nicht eine komplette Ausgangssperre anzuordnen, ist Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) in den sozialen Medien heftig beschimpft worden. Er sieht sich inzwischen bestätigt. Nun richtet er den Blick nach vorn. Klaus Mündelein sprach mit dem Senatspräsidenten über die Folgen der Krise und die Vorstellungen, wie die Kontaktbeschränkungen gelockert werden können.

Kreis-Icon-Nordstern
Herr Bovenschulte, wo halten Sie sich derzeit häufiger auf: Im Rathaus oder im Homeoffice? Das schwankt von Tag zu Tag. Termine mit direktem Personenkontakt sind schon sehr selten geworden. Dazu gehören die Senatspressekonferenzen, zu denen wir ins Rathaus einladen, damit die Journalisten auch immer sofort nachfragen können. Senatssitzungen dagegen machen wir jetzt meistens per Telefon. In den vergangenen Wochen hatte ich mehr Telefonkonferenzen als in meinem gesamten Leben zuvor. Trotzdem gehe ich noch regelmäßig in mein Büro im Rathaus. Und zwar auch, weil ich dort besser arbeiten kann. Da gibt es einfach weniger Ablenkungen.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse findest Du unter diesem Datenschutzhinweis.
30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren