Das Wrack liegt weiterhin im Wasser vor Nordholz – wann es geborgen wird, ist noch unklar. „Erst wird die Frage geklärt, ob die Kosten für die Bergung privat gezahlt oder von der Versicherung übernommen werden“, hatte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei schon am Montag gesagt.

Das Wrack liegt weiterhin im Wasser vor Nordholz – wann es geborgen wird, ist noch unklar. „Erst wird die Frage geklärt, ob die Kosten für die Bergung privat gezahlt oder von der Versicherung übernommen werden“, hatte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei schon am Montag gesagt.

Foto: Kahrs

Das Wrack liegt weiterhin im Wasser vor Nordholz – wann es geborgen wird, ist noch unklar. „Erst wird die Frage geklärt, ob die Kosten für die Bergung privat gezahlt oder von der Versicherung übernommen werden“, hatte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei schon am Montag gesagt.

Heute

Dieses Training könnte privaten Seglern im Extremfall helfen

Auch zwei Tage nach dem Auffinden von zwei toten Seglern in der Nordsee vor Spieka-Neufeld bleiben einige Fragen zum Unglückshergang unbeantwortet. Klar ist aber, dass sich die verunglückten Männer bei starkem Wellengang auf ihre Reise nach Bremerhaven begaben. Die Wetterbedingungen seien auch für Profis riskant gewesen, sagt Andre Freibote, Inhaber des Bremerhavener Unternehmens Segelpartner Nordsee. Ein regelmäßiges Überlebenstraining könnte Seglern in solchen Situationen helfen, ist er überzeugt. Die Bremerhavener Firma RelyOn Nutec erwägt, ihr Training künftig auch für private Segler anzubieten.

Kreis-Icon-Nordstern
Die Identität des zweiten Verunglückten ist inzwischen geklärt: Beide Männer kommen aus Bremerhaven. Zudem gibt die Wasserschutzpolizei bekannt, dass sie ohne Rettungswesten gefunden wurden. Das könne als Indiz dafür gewertet werden, dass sie auch während des Unglücks keine Westen trugen – ein Beweis sei das allerdings nicht, macht Ralf Baur, Sprecher der Seenotretter (DGzRS), deutlich. Theoretisch könnte die Schutzbekleidung auch durch die Strömung weggetrieben sein.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen