Anstehen für den Corona-Test. Die Gesundheitsbehörden waren am Sonnabend am Bremer Flughafen überfordert, nachdem ein Jet mit 180 Passagieren gelandet war. Passagiere, die von Mallorca kamen, mussten bis zu drei Stunden warten.

Anstehen für den Corona-Test. Die Gesundheitsbehörden waren am Sonnabend am Bremer Flughafen überfordert, nachdem ein Jet mit 180 Passagieren gelandet war. Passagiere, die von Mallorca kamen, mussten bis zu drei Stunden warten.

Foto: Thorsten Brockmann

Anstehen für den Corona-Test. Die Gesundheitsbehörden waren am Sonnabend am Bremer Flughafen überfordert, nachdem ein Jet mit 180 Passagieren gelandet war. Passagiere, die von Mallorca kamen, mussten bis zu drei Stunden warten.

Heute

Drei Stunden warten auf den Coronatest am Flughafen

Flug EW6828 aus Palma de Mallorca landet überpünktlich in Bremen. Für viele der rund 180 Passagiere endet der Urlaub vorzeitig - abgereist, weil Spanien am Abend zuvor zum Risikogebiet erklärt wurde. Aber das Corona-Testcenter am Bremer Flughafen ist darauf nicht vorbereitet. Die Fluggäste müssen bis zum Abstrich teils stundenlang auf dem Vorfeld ausharren.

Kreis-Icon-Nordstern
Die Urlauber werden gleich umgeleitet - per Bus geht es zum Terminal 2: reserviert für Rückkehrer aus Risikogebieten. Abstand? Keiner! In den Bussen stehen die Menschen dicht an dicht, vor dem Eingang zum Gebäude bildet sich eine lange Warteschlange. Abstand hält auch hier kaum jemand, das Flughafen-Personal sieht sich jedoch nicht in der Lage, entsprechende Hinweise zu geben. Es sei heiß, er falle selber gleich um, ist die einzige Antwort einer Aufsicht. Wer sich vor der Mittagssonne wenigstens in den Schatten eines Zaunes retten will, wird angeherrscht, sich wieder einzureihen. Wer zur Toilette muss, wird im Follow-me-Wagen weggefahren. Nach einer Stunde wird eine zweite Tür geöffnet, die Fluggäste, darunter viele Familien mit Kleinkindern, müssen wenigstens nicht mehr länger in der Sonne ausharren. Aber auch im früheren Ryanair-Terminal geht es beengt zu und nicht voran.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen