Während der Fahrt müssen Fahrgäste einen Mund-/Nasenschutz tragen. Die meisten halten sich daran, einige aber nehmen es mit den Sicherheitsbestimmungen nicht so genau.

Während der Fahrt müssen Fahrgäste einen Mund-/Nasenschutz tragen. Die meisten halten sich daran, einige aber nehmen es mit den Sicherheitsbestimmungen nicht so genau.

Foto: picture alliance/dpa

Heute

EVB setzt bei Masken auf die Vernunft

Wie in Geschäften gilt auch in Linienbussen die Maskenpflicht, um sich und andere zu schützen. Doch nicht jeder hält sich daran. Ein schwieriges Thema, räumt das Zevener Verkehrsunternehmen EVB ein. Denn eine Handhabe, die Vorgabe durchzusetzen, haben die Fahrer nicht. So bleibt vor allem der Appell, sich an die Regeln zu halten.

Kreis-Icon-Nordstern
Sonnabendabend im Schnellbus 630 nach Bremen: Fast alle Plätze sind belegt, es ist relativ eng in dem Fahrzeug. Dennoch legt ein Viertel bis ein Drittel der Fahrgäste die Maskenpflicht sehr locker aus. Sie tragen den Mund-/Nasenschutz unter der Nase, dem Kinn oder gar nicht - auch schon beim Einstieg.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.