Der Elektroschocker, auch Taser genannt, wurde bei der Polizei in Bremerhaven erfolgreich getestet. Aber die Regierungsfraktionen sind zerstritten. Eine landesweite Einführung wird es nicht geben.

Der Elektroschocker, auch Taser genannt, wurde bei der Polizei in Bremerhaven erfolgreich getestet. Aber die Regierungsfraktionen sind zerstritten. Eine landesweite Einführung wird es nicht geben.

Foto: Roessler/dpa

Der Elektroschocker, auch Taser genannt, wurde bei der Polizei in Bremerhaven erfolgreich getestet. Aber die Regierungsfraktionen sind zerstritten. Eine landesweite Einführung wird es nicht geben.

Heute

Eindringliche Plädoyers für den Taser im Land Bremen

Holger Welt war über 40 Jahre im Polizeieinsatz. Drastisch schildert er, was Polizisten durchmachen, wenn sie sich mit dem Schlagstock gegen Gewalttäter schützen müssen. Welchen Stress sie haben, wenn auf sie geschossen wird oder sie selbst schießen müssen. „Ich habe einen Kollegen, der angeschossen wurde und noch heute im Rollstuhl sitzt.“ Mit dem eindringlichen Plädoyer spricht er sich dafür aus, die Beamten nun endlich zum Eigenschutz mit den Distanz-Elektroimpulsgerät, auch Taser genannt, auszurüsten. Vergeblich.

Kreis-Icon-Nordstern
Welt spricht als Bremerhavener SPD-Bürgerschaftsabgeordneter in der Innendeputation. Er will die anderen Abgeordneten der Regierungskoalition überzeugen. Er weiß beide Polizeibehörden in Bremen und Bremerhaven auf seiner Seite, er weiß die Polizeigewerkschafter auf seiner Seite, er weiß Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) auf seiner Seite. Aber obwohl inzwischen ein umfangreicher Erfahrungsbericht der Seestadt-Polizei vorliegt, der dem Taser beste Noten ausstellt, wird diese Waffe als zusätzliches Hilfsmittel zwischen Schlagstock, Reizgas und Pistole nicht angeschafft. Die Abgeordneten von Grünen und Linken lehnen die Einführung ab. In dieser Frage bekommt Welt nur die Unterstützung von der Opposition. Aber das reicht nicht.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.07.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben