Stolz zeigt Hanna Hühnken einen Teil ihrer Leuchtbilder, die in ihrem Atelier stehen und hängen.

Stolz zeigt Hanna Hühnken einen Teil ihrer Leuchtbilder, die in ihrem Atelier stehen und hängen.

Foto: Bohn

Stolz zeigt Hanna Hühnken einen Teil ihrer Leuchtbilder, die in ihrem Atelier stehen und hängen.

Heute

Eine Frau aus dem Cuxland und ihre vielen bunten Leuchtbilder

Im Atelier von Hanna Hühnken in Drostendamm (Hahnenknoop) ist es stimmungsvoll. Viele bunte Bilder stehen und hängen dort in allen Größen an der Wand. Das Besondere daran: Alle haben eine eingebaute Beleuchtung. Seit zehn Jahren baut die 68-Jährige in ihrem Atelier sogenannte Leuchtbilder. Normalerweise können Interessierte jedes Wochenende zu ihren Ausstellungen kommen, doch während des Lockdowns pausiert sie – und bereitet sich auf die Adventszeit vor.

Kreis-Icon-Nordstern

„Zu meinem Hobby bin ich eigentlich über das Serviettenfalten gekommen. Da habe ich mir irgendwann gedacht, dass das beleuchtet noch viel schöner aussehen würde“, erzählt die Künstlerin. Als Grundlage dafür habe sie dann einfache Laternen benutzt, die von Draht zusammengehalten werden. Schnell sei sie dann aber zu Keilrahmen mit Lichterketten übergangen – mit Stromanschluss oder batteriebetrieben.

So ein Leuchtbild ist ein schönes Geschenk – gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit.
Hanna Hühnken

„Früher waren es die Ketten, bei denen man noch einzelne Birnen auswechseln konnte, heute sind es LED-Ketten, bei denen das nicht mehr geht. Dafür halten sie aber auch sehr viel länger“, weiß Hanna Hühnken. Und heutzutage könne man sie überall kaufen. Als Motiv eignet sich nach Ansicht der Künstlerin alles, was schön ist: gemalte Bilder, Fotos, private Schnappschüsse und Selbstgebasteltes. „Eigentlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt“, sagt sie und holt als Beweis eine Kaffeekanne hervor. „Da habe ich unten ein Loch reingebohrt und eine Lampe eingearbeitet“, erzählt sie.

Besucher können auch eigenes Motiv mitbringen

Wenn Hanna Hühnken in ihrem Atelier das große Licht ausschaltet und die Beleuchtung ihrer mehr als 100 Kunstwerke anknipst, wird es bunt: Exotische Orte, Blumen, Pferde, Katzen, Einhörner, bunte Farben und Formen in allen Größen leuchten dem Besucher entgegen. Auch für Werder-Fans hat sie mit der leuchtenden grünen Raute etwas dabei. Gerne können Besucher auch ihr eigenes Motiv mitbringen, woraus die Künstlerin dann ein Leuchtbild macht.

„So ein Leuchtbild ist ein schönes Geschenk – gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit“, sagt die Künstlerin. Ihre Freunde wissen das, bekommen sie doch regelmäßig das eine oder andere Werk geschenkt. Und auch in der eigenen Wohnung hat sie mehrere davon hängen – zur Freude von ihrem Mann, der selber ein Fan der Leuchtbilder ist.

„Eigentlich schaue ich immer, was sich als neues Werk eignet“, verrät Hanna Hühnken. Und wenn sie etwas habe, lege sie los. Etwa zwei Stunden dauert es, bis aus einem Motiv ein Leuchtbild geworden ist. Im Moment hält sie sich aber etwas zurück, denn sie kann aufgrund des Lockdowns nicht ausstellen. „Sonst kommen eigentlich jedes Wochenende Besucher aus dem Landkreis und Bremerhaven vorbei, schauen sich um und kaufen sogar etwas“, sagt die Künstlerin. Die Werke sind erschwinglich: „Ich nehme nur den Materialwert plus einen kleinen Betrag für mich“, sagt sie. Einige Besucher suchten aber auch nur Anregungen, erzählt sie.

Der Weg zum Atelier ist gut ausgeschildert

Nicht jeder weiß, wo Drostendamm liegt. Doch Hanna Hühnken hat den Weg zu ihrem Atelier gut ausgeschildert. Ab Hahnenknoop (Gemeinde Loxstedt) an der ehemaligen Bundesstraße 6 weisen Pfeile mit der Aufschrift „Leuchtbilder“ den Weg. „Einige fahren aber auch nach Angaben ihres Navis über Hetthorn. Geht beides“, sagt die Künstlerin.

Derzeit werden ihre Werke weihnachtlich. Sie hofft, dass sie ihr Atelier rechtzeitig zur Adventszeit wieder für Besucher öffnen kann. Termine soll es dann nach telefonischer Vereinbarung geben.

Ein Blick auf die vielen Leuchtbilder.

Ein Blick auf die vielen Leuchtbilder.

Foto: Bohn

Kreis Icon Seepferdchen
Über den Autor
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen