Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Stadt will in Nordenham mehrere neue Blühflächen anlegen lassen. Unter anderem sollen an der Werftstraße in Einswarden Wildblumen sprießen.

Die Stadt will in Nordenham mehrere neue Blühflächen anlegen lassen. Unter anderem sollen an der Werftstraße in Einswarden Wildblumen sprießen.

Foto: Andrea Warnecke

Heute

Es soll blühen und sprießen

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Der Stadtrat hat im Juni vergangenen Jahres mehrheitlich eine Selbstverpflichtung zum Klimaschutz abgegeben. Darin erkennt er die Verpflichtung zur Reduzierung von Treibhausgasen und die Begrenzung der Erderwärmung um maximal 1,5 Grad Celsius an. Ideen, wie man sich diesbezüglich engagieren kann, gibt es viele. Doch was ist tatsächlich umsetzbar? Das war während der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses Thema.

Kreis-Icon-Nordstern
Sowohl FDP als auch SPD wollen, dass in Nordenham im großen Stil Blühflächen angelegt werden, die Insekten einen Nahrungsraum bieten. Entsprechende Vorschläge waren Anfang 2019 bereits von den Grünen und der WIN gekommen. Es gibt im Rat also eine breite Mehrheit für eine blühende Stadt. Zudem hat der Serviceclub Ladies‘ Circle erst vor Kurzem verkündet, den Erlös der nächsten Beats-for-Benefit-Party für neue Blühwiesen spenden zu wollen.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren