Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sven Nungesser, Fahrlehrer und MPU-Berater.

Sven Nungesser, Fahrlehrer und MPU-Berater.

Foto: Christoph Reiprich

Heute

Fit zum „Idiotentest“

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Wer betrunken oder unter Drogeneinfluss mit dem Auto gefahren ist oder bereits zu viele Punkte in seiner Verkehrssünderkartei angesammelt hat, verliert den Führerschein. Haben die Behörden Zweifel an der Fahreignung des Betroffenen, kann eine medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) angeordnet werden. Nur wenn sie positiv ausfällt, gibt es die Fahrerlaubnis zurück. „Viele gehen blauäuig zur MPU und fallen durch“, sagt der Nordenhamer Fahrschullehrer Sven Nungesser. Er hat sich zum MPU-Berater zertifizieren lassen.

Kreis-Icon-Nordstern
Mehr zu diesem Thema

Der Autor empfiehlt ergänzend zu diesem Artikel noch dieses weitere Stück:

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren