Stellplatz im Hafen mit Reihen von Mercedes-SUV.

GHB-Chef Klaus Rommel will den GHB wieder zur alleinigen Personalreserve des Hafens ausbauen. Derzeit sind immer mehr Zeitarbeitsfirmen auf dem BLG-Autoterminal im Einsatz, weil der GHB zu wenig Personal hat. Foto: Wagner/dpa

Foto: picture alliance / Ingo Wagner/d

GHB-Chef Klaus Rommel will den GHB wieder zur alleinigen Personalreserve des Hafens ausbauen. Derzeit sind immer mehr Zeitarbeitsfirmen auf dem BLG-Autoterminal im Einsatz, weil der GHB zu wenig Personal hat. Foto: Wagner/dpa

Heute

GHB-Chef: Keine zufriedenstellende Situation

Nicht nur den Mitarbeitern des Gesamthafenbetriebsvereins (GHB) bereitet der zunehmende Einsatz von Personaldienstleistern im Hafen Sorgen. Auch GHB-Chef Klaus Rommel spricht von einer unbefriedigenden Situation. „Der Einsatz von Personaldienstleistern muss die absolute Ausnahme sein“, sagt Rommel. Er will, dass der GHB künftig wieder die alleinige Personalreserve des Hafens ist.

Kreis-Icon-Nordstern
Wie berichtet, kommen derzeit am BLG-Autoterminal Bremerhaven immer mehr Mitarbeiter von Personaldienstleistern zum Einsatz. Sie sollen sogar Aufgaben übernehmen, die bislang GHB-Mitarbeitern vorbehalten waren. Der GHB ist die Personalreserve des Hafens, die Mitarbeiter werden qualifiziert und für bestimmte Aufgaben geschult. Und sie werden nach den Tarifsätzen des Hafens bezahlt. Sie befürchten derzeit, dass der GHB, der sich in der Insolvenz befindet, ausgebootet werden soll.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben