Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Rapper Kollegah (l.) und Farid Bang treten bei der 27. Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo auf.

Die Rapper Kollegah (l.) und Farid Bang treten bei der 27. Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo auf.

Foto: Jörg Carstensen/dpa

Heute

Gangster-Rap im Kinderzimmer

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Sie brechen Tabus - und Rekorde: Gangster-Rapper kommen mit ihren gewaltverherrlichenden und diskriminierenden Texten vor allem bei jungen Hörern gut an. Wächst da eine völlig verrohte Jugend heran?

Kreis-Icon-Nordstern
Derbe Beleidigungen und wüste Beschimpfungen - Gangster-Rap steht in dem Ruf, martialisch und frauenfeindlich zu sein. So will Sänger Fler statt Frauen lieber „Hoes“ (Huren), die „blasen wie Pros“ (Professionelle). Die Textzeile stammt von Flers neuem Album „Atlantis“, das der Mann mit dem bürgerlichen Namen Patrick Losensky am Freitag (14. Februar) veröffentlicht.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren