Zu Fuß oder mit Pferdefuhrwerken flüchteten gegen Ende des Zweiten Weltkrieges unzählige Menschen aus den östlichen Gebieten in Richtung Westdeutschland.

Zu Fuß oder mit Pferdefuhrwerken flüchteten gegen Ende des Zweiten Weltkrieges unzählige Menschen aus den östlichen Gebieten in Richtung Westdeutschland.

Foto: dpa

Zu Fuß oder mit Pferdefuhrwerken flüchteten gegen Ende des Zweiten Weltkrieges unzählige Menschen aus den östlichen Gebieten in Richtung Westdeutschland.

Heute 75 Jahre Kriegsende

Geflüchtet, zurück geschickt und dann vertrieben

„Vieles weiß ich nur aus Erzählungen“, sagt Ute Bäsmann, „aber an eines kann ich mich selbst erinnern. Der Treck kam nur langsam voran. Und mir war kalt.“ Die heute 80-jährige Wahl-Beverstedterin war fünf Jahre alt, als sie gemeinsam mit Mutter, Schwester und Großmutter ihren Heimatort Allenburg (Ostpreußen) verließ. Doch die Flucht vor der Roten Armee scheiterte. Erst wurden sie zurück nach Allenburg geschickt, um dann Ende 1947 vertrieben zu werden. Ute Bäsmann, geborene Waldhauer, hat ihre Geschichte aufgeschrieben.

Hier ein paar Auszüge aus der Fluchtgeschichte unter der Überschrift „Schicksalstage“:

Kreis-Icon-Nordstern
21. Januar 1945. Es war bitterkalt und wir Kinder, meine ein Jahr ältere Schwester und ich, saßen bei Oma in der Stube und aßen heiße Milch mit eingeweichten Brötchen und Zucker bestreut. Das war eine geliebte Speise und tröstete über die Unruhe der letzten Tage hinweg. Im Hof stand ein Leiterwagen. Als Dach waren Rundeisen aufgesteckt worden, die mit einer Plane bespannt waren. Mutti und Oma hatten alles aufgeladen, von dem sie meinten, dass sie es unbedingt brauchen würden. Natürlich viel zu essen und Betten, denn es waren schon minus 20 Grad Kälte draußen. (…)

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.07.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben