Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Atemschutzmasken (links, partikelfiltrierende Halbmaske) der Schutzklasse FFP2 ( Filtering Face Piece) und FFP3.

Atemschutzmasken (links, partikelfiltrierende Halbmaske) der Schutzklasse FFP2 ( Filtering Face Piece) und FFP3.

Foto: picture alliance/dpa

Heute Coronavirus

Hilferuf der Ärzte: Masken gehen aus

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Augenärzte, Hals-, Nasen- und Ohrenärzte sowie Zahnärzte arbeiten nur wenige Zentimeter vom Gesicht ihrer Patienten entfernt. In Zeiten der Corona-Krise brauchen sie dringend Schutzmasken, um sich vor einer Infektion zu schützen. Doch die Masken gehen zur Neige. Und neue gibt es derzeit nicht. In der kommenden Woche drohen die ersten Schließungen von Praxen.

Kreis-Icon-Nordstern
„Wir erhalten keine neuen Schutzmasken. Wir versuchen bereits seits vier Wochen, welche zu bekommen“, sagt etwa Dr. Carsten Wilkens, der mit seiner Frau Dr. Birgit Wilkens an der Von-Helmholtz-Straße in Nordenham eine Augenarztpraxis betreibt. Der Vorrat reiche noch bis Ende der Woche, erläutert er. Dann sei es nicht mehr zu verantworten, weiter zu arbeiten. „Wir müssen unsere Mitarbeiter und uns schützen“, betont er.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren