Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Antrag, eine Übertragung der Hoheitsrechte auf Bremerhaven zu prüfen, ist am Mittwoch abgelehnt worden.

Ein Antrag, eine Übertragung der Hoheitsrechte auf Bremerhaven zu prüfen, ist am Mittwoch abgelehnt worden.

Foto: Scheer

Heute

Hoheit im Überseehafen bleibt in Bremer Hand

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Obwohl die Bürgerschaft in Bremerhaven tagte, gab es kein Bremer Gastgeschenk für die Seestadt: Die Stadt Bremen behält das Sagen im Hafen. Die rot-grün-rote Mehrheit lehnte eine Übertragung der Hoheit im stadtbremischen Hafengebiet auf Bremerhaven ab. Nicht einmal eine Prüfung wird es geben.

Kreis-Icon-Nordstern
Dabei hatte Thorsten Raschen von der CDU appelliert, das Thema nicht einfach abzuwürgen. Es sei ein unhaltbarer Zustand, dass Bremerhaven nicht einmal über die Verkehrsführung im Hafen diskutieren kann, um Staus und andere Probleme abzustellen. Denn im Hafen entscheide die Stadt Bremen. Deshalb bat er, sich doch noch Zeit für eine Prüfung zu nehmen. Aber die Koalitionsfraktionen ließen sich nicht darauf ein.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren