Ein Wolf streift seit Wochen durch die Gemeinden Jade und Ovelgönne. Manche Beobachter meinen sogar, dass es zwei Wölfe sind.

Ein Wolf streift seit Wochen durch die Gemeinden Jade und Ovelgönne. Manche Beobachter meinen sogar, dass es zwei Wölfe sind.

Foto: Wagner/dpa

Heute

Immer wieder wird der Wolf gesehen

In der mittleren und südwestlichen Wesermarsch sorgt der Wolf zunehmend für Nervosität bei den Tierhaltern. In den Gemeinden Ovelgönne und Jade und im angrenzenden Rastede wird der Wolf immer wieder gesehen. Manche Beobachter gehen sogar davon aus, dass es sich um zwei verschiedene Tiere handelt.

Kreis-Icon-Nordstern
Der Wolf polarisiert. Es gibt bei diesem Thema keine Grauzone. Entweder Wolfsgegner oder Befürworter. Unter den Schafhaltern hat der Wolf keine Freunde. Ina Martens aus Jaderkreuzmoor ist eine erfolgreiche Schafzüchterin. Sie hält die Rasse Weißkopf. Neben 60 erwachsenen Schafen tummeln sich schon 90 Lämmer in den Stallboxen. Die meisten Muttertiere haben gelammt. Da packt auch Sohn Theis mit an. Etliche Wolfsabwehrzäune, aufrollbare Netze, stehen für die neue Weidesaison bereit.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.