Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Andreas Bovenschulte (zweiter von links) äußert sich zur Corona-Krise.

Andreas Bovenschulte (zweiter von links) äußert sich zur Corona-Krise.

Foto: Maike Wessolowski

Heute Coronavirus

„In einer schwierigen Situation wollen die Menschen eine klare Orientierung haben“

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Die Landesregierung ist sich einig: Die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen, ist jetzt das wichtigste Ziel. Deswegen werden Kitas und Schulen geschlossen, deswegen könnte es weitere Beschlüsse geben, die das öffentliche Leben vorübergehend einschränken. Warum er bei der Bewältigung dieser ernsten Krise auf die Mithilfe aller Menschen im Land Bremen setzt, und wie gut die Zusammenarbeit mit Bremerhaven funktioniert, erklärt Regierungschef Andreas Bovenschulte im Gespräch mit Maike Wessolowski.

Kreis-Icon-Nordstern
Herr Bovenschulte, haben Sie gedacht, dass es so schnell geht? Erst China im Januar und im April eine Pandemie in Deutschland? Uns als Gesellschaft, und auch mir persönlich, fehlte, glaube ich, die konkrete Erfahrung, wie schnell sich eine Pandemie, gegen die es noch keinen Impfstoff und kein Medikament gibt, entwickeln und verbreiten kann.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren