Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Im Bremerhavener Jobcenter hat der Experte für Sozialbetrug, Oliver Jacobs, die aktuellen Zahlen vorgestellt.

Im Bremerhavener Jobcenter hat der Experte für Sozialbetrug, Oliver Jacobs, die aktuellen Zahlen vorgestellt.

Foto: Ralf Masorat

Heute

Jobcenter leistet Detektivarbeit gegen Sozialbetrug

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Nach Arbeitslosigkeit wieder einen Job zu finden und diesen nicht anzumelden. Gehaltsabrechnungen zu fälschen oder unter der Hand zu putzen oder Kinder zu betreuen – all das sind Fälle von Sozialbetrug. Seit einem Jahr landen alle Vorgänge, die die Mitarbeiter im Bremerhavener Jobcenter misstrauisch gemacht haben, bei Oliver Jacobs. Mit Erfolg: Mehr als 120.000 Euro sind als Strafzahlungen in die Staatskasse geflossen.

Kreis-Icon-Nordstern
„Kann man schon so sehen, dass sich diese Stelle bezahlt macht“, sagt Jacobs. Von den genau 121.610 Euro stammen 113.185 Euro aus abgeurteilten Gerichtsverfahren und 8425 Euro macht vom Zoll verhängtes Bußgeld aus. Hinzu kommen Bußgelder, die das Jobcenter selbst an Arbeitnehmer und Arbeitgeber verhängt – deren Höhe wird aber statistisch nicht erfasst.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren