Helfer der Tafel und des DRK kümmern sich um das Packen und Verteilen der Essenspakete für bedürftige Kinder.

Helfer der Tafel und des DRK kümmern sich um das Packen und Verteilen der Essenspakete für bedürftige Kinder.

Foto: Lothar Scheschonka

Helfer der Tafel und des DRK kümmern sich um das Packen und Verteilen der Essenspakete für bedürftige Kinder.

Heute

Kein Geld für Essenspakete in den Sommerferien

Bedürftige Kinder in Bremerhaven sind nicht weniger bedürftig, nur weil Sommerferien sind – das ist die Überzeugung der Koalition und des Sozialstadtrates Uwe Parpart (SPD). Deswegen sollen die Essenspakete, die die kostenlose warme Mahlzeit in der Schulmensa ersetzen, auch während der schulfreien Zeit verteilt werden. Doch das Geld dafür ist nicht da, denn Bremen und der Bund übernehmen die Kosten nicht.

Kreis-Icon-Nordstern
569 Schulkinder werden seit Ende Mai von der Stadt, der Tafel und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) mit Essenspaketen versorgt. Statt eines warmen Essens in der Schule erhalten die Kinder Lebensmittel für eine Woche, die sie mit ihren Eltern zubereiten können. Die Stadt stellt so sicher, dass die Kinder, deren Familien bisher nicht selbst für eine warme Mahlzeit in der Schulmensa aufkommen konnten, trotz der Corona-Pandemie versorgt sind. „Die Familien haben sich jetzt auf unsere Hilfe eingestellt, deswegen wollen wir auch in den Sommerferien weitermachen“, sagt Uwe Parpart (SPD), Stadtrat für Soziales. Das Problem: „Die Senatorin für Soziales hat die Finanzierung abgelehnt“, sagt Parpart. Bisher seien die Essenspakete im Einvernehmen mit der Senatorin aus Bundesmitteln, die für das Bildungs- und Teilhabepaket bereitgestellt werden, bezahlt worden. Rund 45.000 Euro koste die Verteilung derzeit. Weil Gelder für Schulessen aber nicht für die Sommerferien bereitstünden, habe die Senatorin eine Zahlung abgelehnt. Auch aus dem Corona-Landesfonds wolle sie nicht zahlen. „Der Knackpunkt ist, dass die in Bremen kein solches Projekt haben und deshalb unseres nicht zahlen wollen“, vermutet Parpart.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen