Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bis Ende Februar hat der Bauhof Zeit, um in den Randbereichen des Friedeburgparks Krähennester zu beseitigen. Auch in der Parkmitte darf er tätig werden – wenn es aus Schallschutzgründen erforderlich ist.

Bis Ende Februar hat der Bauhof Zeit, um in den Randbereichen des Friedeburgparks Krähennester zu beseitigen. Auch in der Parkmitte darf er tätig werden – wenn es aus Schallschutzgründen erforderlich ist.

Foto: Christoph Heilscher

Heute

Nordenham: Stadt wird aktiv gegen Krähenplage

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

In Nordenham nisten an verschiedenen Orten viele Saatkrähen. Das sorgt bei den Anwohnern jedes Jahr aufs Neue für Verdruss - das Gekrächze der schwarzen Vögel kann ziemlich laut werden. Um den Betroffenen zu helfen, hat die Stadt auch für dieses Jahr Maßnahmen geplant. Welche das sind, hat Baudezernentin Ellen Köncke während der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses vorgestellt.

Kreis-Icon-Nordstern

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren