Eugenie Ivanova macht einen Bundesfreiwilligendienst und war vor Corona eine zusätzliche helfende Hand für Kita-Leiterin Susanne Heinlein. Jetzt darf sie gemeinsam mit einem ausgebildeten Erzieher eine Gruppe leiten.

Eugenie Ivanova macht einen Bundesfreiwilligendienst und war vor Corona eine zusätzliche helfende Hand für Kita-Leiterin Susanne Heinlein. Jetzt darf sie gemeinsam mit einem ausgebildeten Erzieher eine Gruppe leiten.

Foto: Luise Langen

Eugenie Ivanova macht einen Bundesfreiwilligendienst und war vor Corona eine zusätzliche helfende Hand für Kita-Leiterin Susanne Heinlein. Jetzt darf sie gemeinsam mit einem ausgebildeten Erzieher eine Gruppe leiten.

Heute

Ohne fachfremde Hilfe müssten Kitas schließen

Die Kitas gehen den nächsten Schritt Richtung Normalbetrieb: Seit Montag, 22. Juni, gilt in Niedersachsen der eingeschränkte Regelbetrieb. Nun sollen alle Kinder, die einen Kitaplatz haben, auch wieder betreut werden. Die Gruppenräume und Spielplätze im Cuxland sind nach Monaten erstmals wieder gut gefüllt und wecken Erinnerungen an das lebendige Treiben vor der Corona-Zeit. Doch von echter Normalität kann nach wie vor keine Rede sein – nicht zuletzt weil viele Kindergärten auf fachfremdes Personal angewiesen sind.

Kreis-Icon-Nordstern
Rund 100 Kinder wuseln durch den Außenspielbereich des Kindergartens „Frieda Mallet“ in Beverstedt. Ausgelassen rennen sie über die Wiese, ziehen sich an den Klettergerüsten empor oder schaukeln. Die Normalität, die hier zu herrschen scheint, macht deutlich, wie ungewöhnlich die vergangenen Wochen waren. „Es ist sehr schön, dass endlich wieder Leben einkehrt“, sagt Susanne Heinlein, die Leiterin der Kindertagesstätte. Nichtsdestotrotz sieht man auf den zweiten Blick deutlich, dass nicht alles beim Alten ist: Mehrere rot-weiße Bänder unterteilen den Garten in vier Bereiche, spielen dürfen die Kinder nur innerhalb ihrer Gruppe und Eltern müssen im Außenbereich einen Mundschutz tragen – das Haus sollen sie gar nicht betreten.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen