Nudeln, Reis, Salat - wie hier auf einem Archivfoto mit Mike Moore aus dem Jahr 2016 zu sehen, sind ein typisches Gericht für Eishockeyprofis, um die Energiespeicher aufzufüllen. Trotz geschlossener Restaurants hat Alfred Prey das für die Auswärtsfahrten organisiert. Ein Gastwirt kocht extra für die Pinguins.

Nudeln, Reis, Salat - wie hier auf einem Archivfoto mit Mike Moore aus dem Jahr 2016 zu sehen, sind ein typisches Gericht für Eishockeyprofis, um die Energiespeicher aufzufüllen. Trotz geschlossener Restaurants hat Alfred Prey das für die Auswärtsfahrten organisiert. Ein Gastwirt kocht extra für die Pinguins.

Foto: Scheer

Heute

Pinguins: Roadtrip mit Hindernissen

Mit den Spielen gegen die Mannschaften der Süd-Gruppe in der Deutschen Eishockey-Liga steigt für die Fischtown Pinguins der Reisestress. Denn nach Schwenningen, Straubing oder München kann man keine Tagesfahrt machen. Teammanger Alfred Prey muss Übernachtungen und Restaurantbesuche planen - in der Zeit der Pandemie mit vielen geschlossenen Hotels und Restaurants eine Schnitzeljagd der besonderen Art.


Kreis-Icon-Nordstern
„Es war eine ewige Telefoniererei in den letzten Tagen“, berichtet Prey. Sieben Auswärtsspiele im Süden Deutschlands stehen in den nächsten vier Wochen auf dem Plan. Anders als bei den Spielen innerhalb der Nord-Gruppe, zu denen die Bremerhavener immer erst am Spieltag angereist sind, bedarf es da einiger Organisation. Und Überredungskunst. Was die Verpflegung auf dem Weg angeht, ist Prey damit weitergekommen. „Wir halten unterwegs bei den Restaurants, wo wir früher auch immer waren, aber wir dürfen nirgends einkehren. Die machen uns das Essen so fertig, dass wir es mit in den Bus nehmen und dort essen können.“ Beispiel Straubing, die erste Auswärtsfahrt an diesem Wochenende. „Wir halten wie immer im Gut Haidt bei Hof. Der Besitzer, Reinhold Mayer, ist großer Eishockeyfan. Der macht extra für uns auf“, berichtet Prey. Ein Lieferservice der besonderen Art. Trotz der Umstände wird allerdings nicht an der Qualität gespart. Es gibt also keine Currywurst-Pommes auf die Schnelle, sondern vollwertige Mahlzeiten. Prey lässt einen Blick in die Kochtöpfe zu: „Es gibt immer Suppe, Salat und ein Hauptgericht. Und alles sportlergerecht mit Vollkornreis und Vollkornnudeln. Das ist nicht mehr wie früher.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.07.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben