Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nicht nur die Tribünen des Nordsee-Stadions sind baufällig - die größte Herausforderung ist das Stadiondach.

Nicht nur die Tribünen des Nordsee-Stadions sind baufällig - die größte Herausforderung ist das Stadiondach.

Foto: Arnd Hartmann

Heute

Sanierung des Nordseestadions beginnt erst im nächsten Jahr

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Die gute Nachricht, dass der Bund 4,5 Millionen Euro für die Sanierung des maroden Nordseestadions in Bremerhaven spendiert, liegt mittlerweile schon wieder ein dreiviertel Jahr zurück. Hinter den Kulissen wird zwar eifrig an dem Projekt gearbeitet, an dem sich auch die Stadt Bremerhaven mit 500.000 Euro beteiligt, aber die Handwerker werden erst 2021 anrücken. „Wir werden uns in diesem Jahr weiterhin mit Planungsthemen beschäftigen“, bestätigt Carolin Kountchev gegenüber NORD|ERLESEN.

Kreis-Icon-Nordstern
Die Leiterin des Stadtplanungsamtes koordiniert eine Arbeitsgruppe, die sich regelmäßig trifft. Neben ihrer Behörde gehören Vertreter von Seestadt-Immobilien und des Amtes für Sport und Freizeit, der ehemalige Stäwog-Chef Christian Bruns, der frühere Stadtplaner Norbert Friedrich und Gerd Gräfing, Präsident des OSC Bremerhaven, zu dieser Planungsrunde. „Ich bin froh, dass ernsthaft an dem Thema gearbeitet wird und dass wir als OSC eingebunden sind“, sagt Gräfing.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren