Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Straße „Am Damm“ weist viele Schlaglöcher auf - eine Folge der „Schleichverkehre“.

Die Straße „Am Damm“ weist viele Schlaglöcher auf - eine Folge der „Schleichverkehre“.

Foto: Andreas Schoener

Heute

„Schleichverkehr“ beschädigt Wege in Neuenwalde

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

„Es gibt immer noch genügend Leute, die sich nicht an die Einbahnstraßenregelung halten und die Seitenstraßen als Abkürzung benutzen.“ Ellen Frank, CDU-Ortsbürgermeisterin in Neuenwalde, schüttelt verärgert den Kopf. Die „Schleichverkehre“ durch diverse Wohngebiete – vorbei an der Baustelle zur Sanierung der Ortsdurchfahrt – bleiben ein Ärgernis. Hinzukommt, dass vor allem schwere Fahrzeuge mittlerweile die Nebenstrecken beschädigt haben.

Kreis-Icon-Nordstern
Eine gern genommene Umgehungsstrecke ist beispielsweise die Straße „Am Damm“. Sie wird von all denen genutzt, die die Baustelle in der Ortsmitte über Bederkesaer Straße und Claus-Immen-Weg umfahren.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren