Viele Lehrer und Schüler in Niedersachsen sehen den Schulstart am Donnerstag sehr skeptisch. Die Schülervertretung am Gymnasium Langen hat sich mit einem Appell an die Landesschulbehörde gewendet. Symbolfoto: Gentsch/dpa

Viele Lehrer und Schüler in Niedersachsen sehen den Schulstart am Donnerstag sehr skeptisch. Die Schülervertretung am Gymnasium Langen hat sich mit einem Appell an die Landesschulbehörde gewendet. Symbolfoto: Gentsch/dpa

Foto: Friso Gentsch/dpa

Viele Lehrer und Schüler in Niedersachsen sehen den Schulstart am Donnerstag sehr skeptisch. Die Schülervertretung am Gymnasium Langen hat sich mit einem Appell an die Landesschulbehörde gewendet. Symbolfoto: Gentsch/dpa

Heute

Schüler sorgen sich um ihre Gesundheit

Viele Lehrer in Niedersachsen sind kurz vor dem Start ins neue Schuljahr am heutigen Donnerstag in großer Sorge. Laut einer Umfrage der Gewerkschaft

Erziehung und Wissenschaft (GEW) kritisieren angesichts wieder steigender Corona-Zahlen 29 Prozent der Befragten, dass es an ihrer Schule noch

immer nicht ausreichend Waschbecken, Seife und Einmal-Handtücher gibt. Auch die digitale Ausstattung lasse zu wünschen übrig. Aber auch Schüler blicken skeptisch auf den ersten Schultag. Die Schülervertretung am Gymnasium Langen richtet ihren Appell vor allem an Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) und die Landesschulbehörde.

Kreis-Icon-Nordstern
„Wir haben zwar Vertrauen in die gewissenhafte Planung des Schulbeginns seitens der Schulleitung, dennoch finden wir, dass das Infektionsgeschehen nicht besonders gut kontrolliert werden kann, wenn das Szenario A vorgegeben wird“, sagt Daniel Kirjanow, Schülersprecher am Gymnasium Langen. Das vom Kultusministerium in Hannover skizzierte Szenario A bedeutet, dass die Schüler nach den Ferien wieder täglich in ganzen Klassen unterrichtet werden sollen. Die 1,5-Meter-Abstandsregel soll in den Klassen entfallen. Dafür gilt aber eine Maskenpflicht, wenn Schüler sich außerhalb ihrer festen Lerngruppe begegnen – etwa auf Fluren, in der Pausenhalle oder auch auf dem Schulhof, wenn hier kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen