Lange waren die Spielplätze der Region während der Corona-Krise komplett gesperrt. Der Deutsche Kinderhilfswerk fordert jetzt mehr Platz zum Draußenspielen.

Lange waren die Spielplätze der Region während der Corona-Krise komplett gesperrt. Der Deutsche Kinderhilfswerk fordert jetzt mehr Platz zum Draußenspielen.

Foto: Alexander Schmidt

Lange waren die Spielplätze der Region während der Corona-Krise komplett gesperrt. Der Deutsche Kinderhilfswerk fordert jetzt mehr Platz zum Draußenspielen.

Heute

Schwere Zeiten für Kinderrechte

Schulen und Kitas waren lange Zeit ganz geschlossen, Spielplätze ebenfalls nicht nutzbar - auch Kindern und Jugendlichen verlangt die Corona-Krise eine Menge ab. Dabei steht es um die Berücksichtigung ihrer Interessen ohnehin nicht zum Besten, wie der aktuelle Kinderreport des Deutschen Kinderhilfswerks zeigt.

Kreis-Icon-Nordstern
Ein Großteil der Bevölkerung fordert demnach ein grundlegendes Umsteuern, um Kindern mehr Möglichkeiten zum Draußenspielen zu eröffnen. Nach einer Umfrage im Auftrag des Kinderhilfswerks ist das für 70 Prozent der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren „wichtig“ bis „äußerst wichtig“. Unter den befragten Erwachsenen hat das Draußenspielen des Nachwuchses sogar eine noch größere Bedeutung: Insgesamt 89 Prozent stufen das Thema als „äußerst wichtig“ beziehungsweise „sehr wichtig“ ein. In der Praxis gibt es dafür allerdings einige Hindernisse. 54 Prozent der Kinder und Jugendlichen geben an, nicht draußen zu spielen, weil ihnen gleichaltrige Spielkameraden fehlen. Dies deutet laut Kinderhilfswerk darauf hin, dass es vielerorts an Treffpunkten im direkten Lebensumfeld fehlt, an denen sich Kinder begegnen können. Mehr als jedem dritten Kind ist der Straßenverkehr zu gefährlich, um sich im Freien zu beschäftigen. Unter den Erwachsenen sagen das sogar zwei Drittel.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.07.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben