Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die „Seute Deern“ wird bald nicht mehr vor dem Mediterraneo und dem Sail City Hotel stehen.

Die „Seute Deern“ wird bald nicht mehr vor dem Mediterraneo und dem Sail City Hotel stehen.

Foto: Ohlthaver

Heute "Seute Deern" wird nachgebaut

„Seute Deern“ verschwindet bis zur Sail

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Womöglich werden die Besucher der „Sail“ im kommenden Sommer nicht mehr viel von der „Seuten Deern“ zu sehen bekommen. Bis August kommenden Jahres sollen die Abrissbagger die Bark zerlegt haben. Die Hafengesellschaft Bremenports hat am Freitag ihr Abwrack-Konzept vorgelegt.

Kreis-Icon-Nordstern
Damit beginnt das Ende der Bark, die im August gesunken war und die so marode ist, dass sie nicht mehr gerettet werden konnte. Die „Seute Deern“ soll nun Platz machen für einen Neubau, den der Bund mit 46 Millionen Euro finanzieren will. Die Demontage der „Seuten Deern“ beginnt bereits in der Woche vor Weihnachten.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren