Impfstoff gegen eine Infektion mit dem Coronavirus

Wenn trotz Impfung eine leichte Infektion mit dem Coronavirus auftritt, ist das nicht beunruhigend, sagt Virologe Prof. Andreas Dotzauer von der Uni Bremen.

Foto: Arnd Hartmann

Wenn trotz Impfung eine leichte Infektion mit dem Coronavirus auftritt, ist das nicht beunruhigend, sagt Virologe Prof. Andreas Dotzauer von der Uni Bremen.

Heute

Virologe: „Infektion trotz Impfung nicht beunruhigend“

Wenn es wie bei Heimbewohnern im Kreis Osnabrück trotz Impfungen zur Infektion mit der Coronavirus-Variante B.1.1.7 kommt, ist das aus Sicht des Bremer Virologen Professor Andreas Dotzauer kein Grund zur Beunruhigung. „Sorgen würde ich mir erst machen, wenn es zehn Tage nach der ersten Impfung zu starken Symptomen kommen würde“, sagt Dotzauer. Bislang wurden aber nur asymptomatische oder leichte Verläufe der Erkrankung bei den Bewohnern festgestellt.

Kreis-Icon-Nordstern
Es sei absolut damit zu rechnen gewesen, dass es trotz Impfungen zu leichten Infektionen komme. „Das war erwartbar und ist völlig normal“, sagt der Virologe. „Und es ist ja auch bei anderen Impfungen der Fall.“ Optimales Ziel der Impfung sei natürlich, eine Infektion zu verhindern – und wenn es doch zur Erkrankung komme, dann diese so weit abzumildern, dass sie nur stark abgeschwächt auftritt und die Menschen nicht ins Krankenhaus müssen. Genau das bewirke die Coronaschutz-Impfung aber ja. Die Wirksamkeit des Corona-Schutzimpfstoffs sei mit mehr als 90 Prozent sehr hoch. „Auf neun Erkrankte in der Kontrollgruppe gab es einen Erkrankten in der Impfgruppe“, sagt Dotzauer. Beim Grippe-Impfstoff bewege sich die Wirksamkeit hingegen nur zwischen 40 und 70 Prozent. „Ein Großteil der Wirkung ist aber auch beim Influenza-Impfstoff, dass schwere Krankheitsverläufe verhindert werden“, sagt Dotzauer. „Durch den Grippeimpfstoff wird die Wahrscheinlichkeit, wegen eines schweren Verlaufs ins Krankenhaus zu kommen, um 40 Prozent reduziert, die Wahrscheinlichkeit einer notwendigen Behandlung auf der Intensivstation sogar um 80 Prozent.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben