Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Im Interview erklärt Martin Schnackenberg, was er als Lehrer in Ägypten gelernt hat.

Im Interview erklärt Martin Schnackenberg, was er als Lehrer in Ägypten gelernt hat.

Foto: Oliver Moje

Heute

Was ein Lehrer in zwölf Jahren in Ägypten gelernt hat

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Das Reihenhaus in dem bürgerlich geprägten Lüneburger Stadtteil ist größer, als es von außen den Anschein hat. Auf 140 Quadratmetern, die sich über drei Etagen verteilen, lebt Martin Schnackenberg (50) mit seiner Frau Doaa und den vier Kindern. Das Paar hat sich während des ersten berufsbedingten Ägypten-Aufenthaltes des aus Wilstedt stammenden Lehrers 1999 bis 2003 in Kairo kennengelernt. Von 2009 bis 2017 lebte die Familie erneut in der ägyptischen Hauptstadt. Zum Interview mit ZZ-Redakteur Oliver Moje über diese Zeit und das von Martin Schnackenberg darüber verfasste Buch gibt es Früchtetee, ansonsten deuten nur einige bunte Farbinseln im Wohnzimmer auf die orientalischen Wurzeln der Familie hin.

Kreis-Icon-Nordstern
Mehr zu diesem Thema

Der Autor empfiehlt ergänzend zu diesem Artikel noch dieses weitere Stück:

Warum sollte jeder Deutsche mal eine Zeit lang im Ausland arbeiten?
Weil man sich selbst besser kennenlernt. Ich habe ganz viel über mich selbst, mein Deutschsein und mein eigenes Land kennengelernt – im Positiven wie im Negativen. Seit ich wieder zurück bin, gibt es sehr viele Dinge, die ich – gerade im Vergleich – an Deutschland wieder sehr viel mehr zu schätzen weiß: den Rechtsstaat, die Demokratie, den funktionierenden Staat. Andere Dinge finde ich wiederum ein bisschen nervig, da wünschte ich mir manchmal ein bisschen mehr „Malesh“. Das ist ein wunderbares ägyptisches Wort, das bedeutet in etwa: „Menschen machen Fehler, das passiert halt mal“. Diesbezüglich finde ich unsere Welt hier manchmal sehr hart, sehr darauf versessen, dich festzunageln, wenn du etwas falsch gemacht hast.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren