Eine riesige Aquakulturanlage haben die Schiffe auf die offene See gezogen.

Eine riesige Aquakulturanlage haben die Schiffe auf die offene See gezogen.

Foto: SalMar ASA/Norwegen

Heute

Wo ist Platz für Fischfarmen
auf hoher See?

Neuseeland, Korea, China, Japan, die USA: In den verschiedensten Ländern wächst das Interesse an mariner Aquakultur. Die Expertise von Professor Bela Buck, dem Aquakultur-Experten des Alfred-Wegener-Instituts (AWI), ist gefragt. Dabei würden seine Kollegen und er gerne auch in der Nordsee zeigen, wie Landwirtschaft im Meer aussehen kann – in einer Kombination mit Offshore-Windparks.

Kreis-Icon-Nordstern
Der Multi-Use-Gedanke treibt die Forscher um, also eine Mehrfachnutzung von Meeresflächen. Sie haben ihn bereits für alle europäischen Meere durchgespielt. Es geht vor allem um die Nahrungsmittelversorgung, aber auch darum, andere, noch nicht genutzte Meeresflächen vor Eingriffen zu schützen. Für die Nordsee drängt sich der Gedanke auf, denn der Platz in der deutschen 200-Meilen-Zone ist sowieso sehr begrenzt. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist gerade dabei, das Raumordnungskonzept für die Nordsee fortzuschreiben. Alles – von der Offshore-Industrie, Pipelines und Kabel über Schifffahrt und Fischerei bis hin zu unter Wasser liegenden Kulturgütern – muss unter einen Hut. Schwer vorstellbar, wo solch riesige Käfige Platz hätten, wie sie ein norwegischer Lachsproduzent auf offener See im Atlantik ausprobiert. Die erste schwimmende Zuchtanlage mit 110 Metern Durchmesser fasst bis zu 1,5 Millionen Lachse, in der zweiten soll die doppelte Menge heranwachsen.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren