Die Bremerhavenerin Traute Reinecke ist Hobby-Malerin. Ob sie ihren Kampf ums Überleben malen wird, weiß sie noch nicht. „Das muss einen überkommen“, sagt sie. Ihr Mann Manfred hatte glücklicherweise nur einen leichten Verlauf.

Die Bremerhavenerin Traute Reinecke ist Hobby-Malerin. Ob sie ihren Kampf ums Überleben malen wird, weiß sie noch nicht. „Das muss einen überkommen“, sagt sie. Ihr Mann Manfred hatte glücklicherweise nur einen leichten Verlauf.

Foto: Lothar Scheschonka

Die Bremerhavenerin Traute Reinecke ist Hobby-Malerin. Ob sie ihren Kampf ums Überleben malen wird, weiß sie noch nicht. „Das muss einen überkommen“, sagt sie. Ihr Mann Manfred hatte glücklicherweise nur einen leichten Verlauf.

Heute

Zwei Wochen zwischen Leben und Tod

Traute Reinecke hat Covid-19 überlebt. Die 73 Jahre alte Bremerhavenerin kämpfte im Ameos-Klinikum am Bürgerpark um ihr Leben und musste zwei Wochen lang auf der Intensivstation beatmet werden. Als sie ihren Mann danach das erste Mal wiedersehen kann, steht sie am geöffneten Fenster im vierten Stock des Krankenhauses, und er ruft ihr von unten zu: „Ich liebe dich von Herzen.“ Die Pflegekräfte haben Tränen in den Augen und applaudieren. „Das war wunderschön“, sagt Traute Reinecke. Von da an will sie nur noch nach Hause. Jetzt beginnt ihr zweites Leben.

Kreis-Icon-Nordstern
Am 14. März kommt das seit 51 Jahren verheiratete Ehepaar aus dem Andalusien-Urlaub zurück. „Damals war Corona dort noch kein Thema“, sagt Manfred Reinecke (73). „Aber im Flieger sagt Traute auf einmal zu mir: ,Ich habe ein ganz ungutes Gefühl.‘ Das hat sie nicht getrogen.“ Denn sieben Tage später ist es so weit. Die ersten Symptome treten auf. Beide fühlen sich plötzlich schlapp. Beim Frühstück fragt einer den anderen: „Schmeckst du was?“ Doch das tun beide nicht. Geschmacks- und Geruchssinn sind weg. Sie rufen ihren Hausarzt an, der sie sofort im Testzentrum anmeldet. Am nächsten Morgen um sieben Uhr ruft das Gesundheitsamt an: Beide sind positiv. Bei Manfred Reinecke bleibt es beim leichten Verlauf. Doch bei seiner Frau kommen weitere Symptome hinzu: trockener Husten, Durchfall, hohes Fieber. Es geht ihr immer schlechter. Der Hausarzt organisiert, dass sie sofort vom Rettungswagen abgeholt und ins Krankenhaus gebracht wird. Dort kommt sie am 26. März zunächst auf die Isolierstation. „Ich hatte erst überhaupt keine Angst und dachte, nach einer Nacht kann ich wieder nach Hause“, sagt Traute Reinecke. „Mir war nicht klar, dass ich so schlimm dran bin.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen