Die Lage in Seniorenpflegeheimen ist seit Ausbruch der Corona-Pandemie nicht nur für die Patienten angespannt: Pflegekräfte kämpfen gegen einen Mangel an Schutzkleidung, Übermüdung und Anfeindungen.

Die Lage in Seniorenpflegeheimen ist seit Ausbruch der Corona-Pandemie nicht nur für die Patienten angespannt: Pflegekräfte kämpfen gegen einen Mangel an Schutzkleidung, Übermüdung und Anfeindungen.

Foto: Schmidt/dpa

Die Lage in Seniorenpflegeheimen ist seit Ausbruch der Corona-Pandemie nicht nur für die Patienten angespannt: Pflegekräfte kämpfen gegen einen Mangel an Schutzkleidung, Übermüdung und Anfeindungen.

Heute

Zwischen Applaus und Ablehnung

Beifall von Balkonen und Hass aus dem Netz: Pflegekräfte erleben dieser Tage eine emotionale Achterbahn. Zwischen Angst und Vertrauen, Leben und Tod – denn inzwischen gibt es unter ihnen 54 Tote und 19 558 Infizierte zu beklagen. Sie arbeiten in teilweise unzumutbaren Zuständen für kleines Geld. Der Internationale Tag der Pflege am heutigen 12. Mai ist deshalb Anlass, einen Blick etwas genauer auf die nicht erst durch die Corona-Krise durchwachsene Lage der Pflege zu richten.

Kreis-Icon-Nordstern
Am St. Thomas’ Hospital in London, in dem der britische Premierminister Boris Johnson zuletzt drei Tage mit einer Corona-Infektion auf der Intensivstation verbrachte, richtete Florence Nightingale im Jahr 1860 eine Schwesternschule ein und legte damit den Grundstein für die moderne Krankenpflege. Ihr Geburtstag jährt sich am heutigen 12. Mai zum 200. Mal und ist alljährlich Anlass für den Internationalen Tag der Pflege. Nightingales Vermächtnis scheint heute wichtiger denn je.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.07.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben