Freier Blick über die Dächer der Stadt, die ihr Zuhause geworden ist: Saveen Kassem liebt Bremerhaven über alles, sagt die 20-Jährige, die 2015 aus Syrien geflüchtet war und nun das Physikstudium in Bremen beginnt. Noch fehlt ihr dort eine Bleibe.

Freier Blick über die Dächer der Stadt, die ihr Zuhause geworden ist: Saveen Kassem liebt Bremerhaven über alles, sagt die 20-Jährige, die 2015 aus Syrien geflüchtet war und nun das Physikstudium in Bremen beginnt. Noch fehlt ihr dort eine Bleibe.

Foto: Susanne Schwan

Freier Blick über die Dächer der Stadt, die ihr Zuhause geworden ist: Saveen Kassem liebt Bremerhaven über alles, sagt die 20-Jährige, die 2015 aus Syrien geflüchtet war und nun das Physikstudium in Bremen beginnt. Noch fehlt ihr dort eine Bleibe.

Leben

Flucht, Abitur, Studium: Saveen hat es geschafft!

Zu überleben. Die Ewigkeit. Das Dunkel. Die Kälte. Das Schlauchboot. Das Meer. „Ich dachte, wir alle sterben im Wasser.“, sagt Saveen Kassem. Die zarte Stimme der 20-Jährigen wird noch leiser. Als die Bomben vor ihren Füßen detonierten, in Syrien, vor fünf Jahren, hatte der Tod sie schon einmal gestreift. Saveen und ihre Familie haben überlebt, den Krieg und die Flucht. Als Kanzlerin Angela Merkel rief: „Wir schaffen das!“, kamen sie gerade in Bremerhaven an. Saveen hat es geschafft. Ihr Abitur. Eine Auszeichnung in Physik. Und nun den Studienplatz. Sie will weiter. Am liebsten bis ins ins All. „Mein Traum ist Astrophysik.“

Kreis-Icon-Nordstern
Mit beiden Beinen fest auf dem Deich zu stehen, macht sie glücklich. Oft sitzt sie abends am Wasser, sagt sie, mit Freunden oder allein, „ich mache nichts - nur gucken. Ich sehe in die Weite, aufs Wasser, in den offenen Himmel. Ich liebe das. Ich spüre, hier bin ich zuhause. Wenn ich mal weg bin, bekomme ich Sehnsucht hierher.“ Fließend kommt es der jungen Frau auf Deutsch über die Lippen. Und das Erstaunliche: „Wenn ich heute mit Freunden mal Arabisch spreche, fühlt sich das wie eine Fremdsprache an“, sagt sie. Ihre Muttersprache ist auch nicht Arabisch, sondern Kurdisch. Aber damals in ihrem Leben in Syrien, hat sie vieles gesprochen, auch Englisch. „Das war normal.“ Bis das Inferno ihr das normale Schulkind-Leben raubte.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen