Hinweisschilder am Eingang und entlang der Kassen weisen die Kunden auf den nötigen Sicherheitsabstand hin. Supermärkte haben unterschiedliche Ansätze, das Einhalten der Abstände sicherzustellen.

Hinweisschilder am Eingang und entlang der Kassen weisen die Kunden auf den nötigen Sicherheitsabstand hin. Supermärkte haben unterschiedliche Ansätze, das Einhalten der Abstände sicherzustellen.

Foto: Arnd Hartmann

Hinweisschilder am Eingang und entlang der Kassen weisen die Kunden auf den nötigen Sicherheitsabstand hin. Supermärkte haben unterschiedliche Ansätze, das Einhalten der Abstände sicherzustellen.

Leben

Ohne Einkaufswagen in den Supermarkt

Um die maximal zulässige Anzahl an Kunden zu kontrollieren, haben viele Supermärkte eine „Einkaufswagenpflicht“ eingeführt: Nur Kunden mit einem Wagen dürfen den Markt betreten. Indem man die Anzahl der Einkaufswagen kontrolliert, kontrolliert man die Anzahl an Kunden, die die Filiale betreten. Doch wie wird diese Regel von Supermärkten in Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven umgesetzt? Und gibt es Märkte, in denen es immer wieder zu Verstößen gegen die maximal zulässige Kundenanzahl kommt? „Das sind berechtigte Fragen“, findet Jens Knauer, Filialleiter des 24-Stunden-E-Centers „Roter Sand“ in Lehe.

Kreis-Icon-Nordstern
Für seinen Markt hat Knauer eine technische Lösung gefunden: „Im Eingangsbereich ist in der Decke eine 3D-Kamera angebracht, die zählt, wie viele Menschen rein- und wie viele rausgehen. Sie gibt, wenn der maximal zulässige Wert erreicht ist, einen Alarm. Ein Monitor zeigt dann dem Kunden ein rotes Einbahnstraßenschild mit einem zusätzlichen schriftlichen Hinweis an, und signalisiert ihm so, das Geschäft aufgrund Überfüllung nicht mehr zu betreten“, erläutert Knauer seine Lösung. So einen Alarm habe es während des zurückliegenden Weihnachts- und Silvestergeschäfts lediglich drei Mal für rund 10 bis 15 Minuten gegeben, betont Knauer. Er führt das auf die „weiten Öffnungszeiten“ seines Marktes zurück, welche die Kunden auch ausgenutzt hätten.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben