Er möchte ein Konzept für eine digitale Plattform für den lokalen Einzelhandel entwerfen: Hochschulprofessor Benjamin Wagner vom Berg.

Er möchte ein Konzept für eine digitale Plattform für den lokalen Einzelhandel entwerfen: Hochschulprofessor Benjamin Wagner vom Berg.

Foto: Scheer

Er möchte ein Konzept für eine digitale Plattform für den lokalen Einzelhandel entwerfen: Hochschulprofessor Benjamin Wagner vom Berg.

Leben

„Wird der lokale Einzelhandel digital, ist er unschlagbar“

„Wir haben ein großes Warenlager vor der Haustür. Wenn der lokale Einzelhandel den Schritt in die digitale Welt schafft, ist er unschlagbar.“ Der Bremerhavener Professor Dr. Benjamin Wagner vom Berg ist Logistik-Spezialist und macht dem Einzelhandel Mut. Er möchte ein Konzept für eine regionale oder lokale Onlineplattform erarbeiten. Das Forschungsprojekt ist im Finale eines Wettbewerbs zur Finanzierung. Im Herbst fällt die Entscheidung.

Kapitel in diesem Artikel

Kreis-Icon-Nordstern
„R hoch 3“ heißt das Forschungsprojekt. „Resilient Regional Retail“, übersetzt bedeutet das: ein regionaler Handel, der stabil ist, es mit der Internet-Konkurrenz wie Amazon aufnimmt und dabei nachhaltig wirtschaftet. Die Ideenskizze für das Projekt ist von der Metropolregion Nordwest im Wettbewerb „Mobilität der Zukunft“ für die Endauswahl vorgeschlagen worden. Das bedeutet 4000 Euro, um einen Antrag auf Förderung zu stellen. Die Förderung – 180.000 Euro – würde es ermöglichen, das Konzept für eine Plattform zu erarbeiten, das „bestenfalls in eine Software-Architektur mündet“, erklärt Benjamin Wagner vom Berg. Um dann eine funktionierende Plattform an den Start zu bringen und zu betreiben, müsste man „einiges an Geld aus der Wirtschaft einsammeln“, so der Hochschulprofessor. Partner könnten auch Softwarehersteller und regionale Logistik-Unternehmen sein. Der Mobilitätsspezialist – Professor für Transport und Logistik – fängt nicht bei null an. Vor einigen Jahren hatte er mit anderen Partnern in seiner Wahlheimat Oldenburg schon ein Projekt „Simply local“ gestartet. Auch andernorts gibt es Ansätze, den lokalen Handel digital zu vernetzen. „Viele Plattformen sind gescheitert“, erklärt der Ingenieur nüchtern, auch solche, die er mitkonzipierte. Doch gerade wegen dieser Erfahrungen und Analysen ist er sich sicher, dass das aktuelle Projekt Aussicht auf Erfolg hat. Drei Punkte sind dabei wichtig:

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen