Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anfang 2019 hatte Fenja Harms noch Schläuche für die Chemotherapie im Hals. Heute schmiedet sie wieder Zukunftspläne.

Anfang 2019 hatte Fenja Harms noch Schläuche für die Chemotherapie im Hals. Heute schmiedet sie wieder Zukunftspläne.

Leute

Nach dem Krebs:
Der Weg zurück ins Leben

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Fenja Harms sitzt zwischen klirrendem Geschirr und lauten Gesprächen in einem Restaurant in Bremerhaven. Die Bloggerin aus Wremen hat sich mit einer Freundin zum Quatschen und Essen verabredet. Nichts könnte alltäglicher sein – und doch sind Momente wie diese für die 23-Jährige ein Sieg. Ein Triumph über eine Krankheit, die für viele wie ein Todesurteil klingt: Krebs. Aber Fenja Harms lebt. Sie ist quirlig, optimistisch und schmiedet Zukunftspläne. Vor gut einem Jahr, als sie die Diagnose Leukämie bekam, war daran noch nicht zu denken.

Kreis-Icon-Nordstern
„Es gibt nur einen Weg, der geht nach vorne!“, Fenja Harms macht eine Pause und lässt ihre Worte wirken. Sie gehört nicht zu den Menschen, die solche Sätze wie einen Kalenderspruch herunterbeten, sie glaubt wirklich daran.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren