Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte Franz Radziwill in Dangast. 1923 zog er an den Jadebusen.

Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte Franz Radziwill in Dangast. 1923 zog er an den Jadebusen.

Foto: Privat

Leute

Begegnung mit dem Meister des Magischen Realismus

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Als Elke und Werner Paradies ihr Haus an der Straße Zu den Deichen 15 in Strohausen gekauft und gerade erst bezogen hatten, stand plötzlich unangemeldet ein weltberühmter Mann an ihrer Haustür: der Maler Professor Franz Radziwill. Denn er wurde am 6. Februar 1895 und damit heute vor 125 Jahren in diesem Haus geboren. Der Meister des Magischen Realismus wollte sein Geburtshaus in Augenschein nehmen.

Kreis-Icon-Nordstern
Zusammen mit seiner Tochter Konstanze war Franz Radziwill damals nach Strohausen gekommen. „Das war im Sommer 1982“, erinnert sich Elke Paradies. Erinnerungen an sein Geburtshaus habe er aber kaum gehabt, denn schon etwa ein Jahr nach seiner Geburt sei seine Familie nach Bremen umgezogen.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren