Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Für Taxifahrer wie Peter Schmidt vom Fahrdienst Lorenz haben Krankentransporte jetzt Priorität.

Für Taxifahrer wie Peter Schmidt vom Fahrdienst Lorenz haben Krankentransporte jetzt Priorität.

Foto: Michael Lorenz

Leute

Corona-Krise: Die Helden am Steuer

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Ob Kassiererin, Arzthelfer, Altenpfleger oder Apothekerin – sie alle haben eins gemein: in Corona-Zeiten halten sie den Laden am Laufen. Zu diesen Alltagshelden gehören auch die Taxifahrer. Sie übernehmen vermehrt Krankentransporte und Versorgungsfahrten. In den vergangenen Wochen hat sich ihr Job in Stadt und Land von Grund auf verändert, trotzdem halten sie die Stellung.


Kreis-Icon-Nordstern
Wer zu Heiko von Bargen ins Taxi steigt, muss sich vorkommen wie ein Prinz. Beim Ein- und Aussteigen öffnet einem der behandschuhte Fahrer die Tür. Mit Etikette hat das aber nichts zu tun – die Handschuhe sind nicht fein und weiß, sondern blau und aus Kunststoff. „Wir müssen unsere Fahrgäste vor dem Coronavirus schützen. Im Auto sollen sie mit so wenig wie möglich in Kontakt kommen“, sagt der Taxifahrer. „Der Beifahrersitz ist Tabu und für jeden neuen Gast desinfizieren wir die Rückbank.“

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren