René Leudesdorff (l) und Georg von Hatzfeld stoßen im Flakbunker auf der Insel Helgoland mit jeweils einer Flasche Wein an.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand nur noch der Flakbunker auf der menschenleeren Insel Helgoland. Dort haben sich René Leudesdorff (links) und Georg von Hatzfeld während ihrer friedlichen Demonstration Zuflucht gefunden.

Foto: picture alliance / dpa

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand nur noch der Flakbunker auf der menschenleeren Insel Helgoland. Dort haben sich René Leudesdorff (links) und Georg von Hatzfeld während ihrer friedlichen Demonstration Zuflucht gefunden.

Leute

Die Besetzer von Helgoland

Am 20. Dezember 1950 fährt der Kutter „Paula“ bei stürmischem Wetter nach Helgoland. An Bord sind zwei Heidelberger Studenten, Georg von Hatzfeld und René Leudesdorff. Sie wollen mit einem spektakulären, friedlichen Protest ein Zeichen setzen. An einem alten Leitungsrohr hissen sie eine Europa-, eine Deutschland- und eine Helgolandflagge. Denn seit 1945 ist die verwüstete Insel unbewohnt, die Briten nutzen sie als Übungsgelände für Bombenabwürfe. Fotos der Aktion der Studenten sorgen für große Aufmerksamkeit und bringen Bewegung in die umstrittene Helgoland-Frage. Schließlich geben die Briten die Insel zum Wiederaufbau frei.

Kreis-Icon-Nordstern
Die Aktion vor 70 Jahren hat für die fern der Heimat lebenden Helgoländer damals eine große Bedeutung. Viele erfahren aus der Zeitung davon. „Sie waren natürlich glücklich, dass wieder Aufmerksamkeit auf Helgoland gelenkt worden ist“, erinnert sich der heute 80-jährige Olaf Goemann, dessen Familie die Insel einst verlassen musste, auf Sylt unterkam und erst 1958 zurückkehren konnte.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben