Frauen sind von den Folgen der Pandemie besonders betroffen. Mehr als 20 frauenpolitische Akteure aus Bremerhaven fordern jetzt eine geschlechtergerechte Krisenpolitik.

Frauen sind von den Folgen der Pandemie besonders betroffen. Mehr als 20 frauenpolitische Akteure aus Bremerhaven fordern jetzt eine geschlechtergerechte Krisenpolitik.

Foto: Arnd Hartmann

Frauen sind von den Folgen der Pandemie besonders betroffen. Mehr als 20 frauenpolitische Akteure aus Bremerhaven fordern jetzt eine geschlechtergerechte Krisenpolitik.

Leute

Die Krise schadet vor allem den Frauen

Die Folgen der Corona-Pandemie werden die Frauen in Sachen Gleichberechtigung um 30 Jahre zurückwerfen – mit dieser Äußerung sorgte die Berliner Soziologin Jutta Allmendinger jüngst für Schlagzeilen. „Ich hoffe, dass es nicht so weit kommt“, sagt Clara Friedrich (31), Leiterin des Bremerhavener Büros der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF). Doch auch sie weiß: In Sachen Gleichstellung hat die Corona-Krise großen Schaden angerichtet.

Kreis-Icon-Nordstern
Mit 20 weiteren frauenpolitischen Akteuren aus Bremerhaven hat Clara Friedrich die Digitalkonferenz „Frauen in der Covid-19-Pandemie – Bremerhaven im Blick“, organisiert. Eine der zentralen Ergebnisse lautet: „Corona ist ein Brennglas, durch das bereits vorhandene Probleme und Ungleichheiten verschärft werden.“ Die Konferenzteilnehmer fordern darum von der Stadt eine geschlechtergerechte Krisenpolitik.

Frau Friedrich, inwiefern und an welchen Stellen wirkt sich die Pandemie auf die Gleichstellung von Frauen aus? Wir merken es an vielen Stellen. Die meisten Beratungs- und Unterstützungsangebote für Frauen und Familien haben in der Krise von heute auf morgen zugemacht. Das Familienzentrum war geschlossen, Schulen und Kitas sowieso. Und auch die Großeltern konnten nicht mal eben einspringen. Schließlich gehören viele von ihnen zur Risikogruppe. Alles, was sonst bei der Alltagsbewältigung hilft, war auf einmal weg. Und man hat deutlich gesehen, dass das meistens auf die Frauen zurückfällt.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen