Katja Müller-Mehrkens leitet die Heilpädagogische Frühförderung der Lebenshilfe Bremervörde-Zeven.

Katja Müller-Mehrkens leitet die Heilpädagogische Frühförderung der Lebenshilfe Bremervörde-Zeven.

Foto: Jakob Brandt

Leute

Für jedes Kind einen eigenen Weg

Frühförderinnen betreuen zu früh geborene sowie behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder. Mittlerweile besuchen die Frühförderinnen aber auch Kindertagesstätten. Dort betreuen sie Kinder mit Entwicklungsverzögerungen. Katja Müller-Mehrkens ist Leiterin der Heilpädagogischen Frühförderung der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven und spricht mit NORD|ERLESEN-Redakteur Jakob Brandt über ihren Job und die Veränderung der Kindheit.

Kreis-Icon-Nordstern
Sie sind heilpädagogische Frühförderin – ist das eigentlich eine eigene Berufsbezeichnung? Mittlerweile ja. Seit ein paar Jahren gibt es den Studiengang „Transdisziplinäre Frühförderung“, unter anderem in Hamburg. Ansonsten sind wir im Team bunt aufgestellt. Neben Erzieherinnen mit heilpädagogischer Zusatzausbildung gibt es auch Sozialpädagogen, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten. Wir haben sogar eine Psychologin und eine Erzieherin mit kunsttherapeutischer Ausbildung an Bord. Man kann also mit verschiedenen Professionen Frühförderin werden.

Wie sind Sie dazu gekommen? Ich war als Erzieherin in Hildesheim und in Sittensen tätig, habe dann meine beiden Kinder bekommen und habe danach in Selsingen angefangen, wo ich später die Leitung der evangelischen Kindertagesstätte „Arche“ übernommen habe. Während meiner Tätigkeit habe ich gesehen, dass es Kinder gibt, die mehr brauchen, als das, was der Kindergarten ihnen geben kann. In der Regel betreuen zwei Erzieherinnen 25 Kinder, in einer Integrationsgruppe sind drei Betreuungskräfte für 18 Kinder und in einer Krippe drei Kräfte für bis zu 15 Kinder zuständig. Da fehlt es oft an Zeit, sich um die Kinder zu kümmern, die ein bisschen mehr brauchen als andere Kinder.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren