Dr. Marc Hanefeld, Facharzt sowohl für Allgemeinmedizin als auch für Anästhesiologie, Notfallmedizin und Spezielle Intensivmedizin, setzt sich gegen Wissenschaftsleugnung und Desinformation in sozialen Medien ein. Die BZ befragte den Bremervörder Mediziner – hier mit dem Ergebnis eines Antigen-Schnelltests – zum Impfstoff gegen Covid-19.

Dr. Marc Hanefeld, Facharzt sowohl für Allgemeinmedizin als auch für Anästhesiologie, Notfallmedizin und Spezielle Intensivmedizin, setzt sich gegen Wissenschaftsleugnung und Desinformation in sozialen Medien ein. Die BZ befragte den Bremervörder Mediziner – hier mit dem Ergebnis eines Antigen-Schnelltests – zum Impfstoff gegen Covid-19.

Foto: Schmidt

Dr. Marc Hanefeld, Facharzt sowohl für Allgemeinmedizin als auch für Anästhesiologie, Notfallmedizin und Spezielle Intensivmedizin, setzt sich gegen Wissenschaftsleugnung und Desinformation in sozialen Medien ein. Die BZ befragte den Bremervörder Mediziner – hier mit dem Ergebnis eines Antigen-Schnelltests – zum Impfstoff gegen Covid-19.

Leute

Corona und Impfungen: „Fragen Sie Ihre Hausärzte“

Seit Beginn des neues Jahres können auch im Landkreis Rotenburg die ersten Menschen gegen Covid-19 geimpft werden. Aus diesem Anlass sprach Redakteur Thomas Schmidt mit dem Bremervörder Facharzt sowohl für Allgemeinmedizin als auch für Anästhesiologie, Notfallmedizin und Spezielle Intensivmedizin Dr. Marc Hanefeld über die Wirkungsweise des Impfstoffes, über Impfskeptiker und Wissenschaftsleugner sowie die aktuelle Sorge um die neue SARS-CoV-2-Variante.

Kreis-Icon-Nordstern
Welche Erwartungen und Hoffnungen verbinden Sie mit der Bereitstellung des Impfstoffes gegen das neue Corona-Virus für das Jahr 2021? Natürlich ist das ein Meilenstein in der Corona-Bekämpfung. Man sollte jedoch vorsichtig sein, dies als Allheilmittel zu sehen. Es sollen ja jetzt zunächst die sogenannten vulnerablen Gruppen geimpft werden. Problem: Bis auf Alter, schwere Immunsuppression (zum Beispiel nach Organ-Transplantation) gibt es da entgegen unserer Erwartungen aus dem Frühjahr 2020 kaum belastbare Zuordnungen. Und wenn wir das geschafft haben, wird der Druck zu kompletten Öffnungen sehr groß. Dies wird zu einer starken Ausbreitung des Virus führen. Dies wiederum wird dazu führen, dass dann auch eine größere Anzahl von jüngeren Menschen schwer erkrankt oder stirbt. Zum Beispiel Familienväter zwischen 35 bis 45. Das rechnet sich mathematisch zwangsläufig so durch. Wenn wir, sagen wir, bis zum Früh- oder Spätsommer kein antiviral wirksames Medikament haben, dann wird es trotzdem ein hartes Jahr werden.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben