„Wir sind sehr zufrieden, auch wenn wir wussten, dass wir uns auf einen langen Weg machen“, sagt LKA-Präsident Friedo de Vries über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Bekämpfung von Kinderpornografie im Netz.

„Wir sind sehr zufrieden, auch wenn wir wussten, dass wir uns auf einen langen Weg machen“, sagt LKA-Präsident Friedo de Vries über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Bekämpfung von Kinderpornografie im Netz.

Foto: Stratenschulte/dpa

Leute

Künstliche Intelligenz gegen Kinderpornografie

Das Netz zieht sich enger um Kinderpornografie im Internet zusammen: Immer mehr Bundesländer wollen die Ermittlungen mit Hilfe künstlicher Intelligenz beschleunigen.

Kreis-Icon-Nordstern
13 Bundesländer hätten Interesse an einem niedersächsischen System geäußert, sagt der Präsident des Landeskriminalamts Niedersachsen, Friedo de Vries, im Gespräch mit Christina Sticht und Thomas Strünkelnberg. Acht Länder setzten das System schon ein. Ziel sei, nicht nur Abbildungen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs zu verhindern, sondern auch die Missbrauchsfälle.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.